Barbarossa Promenaders SDC e.V. Gelnhausen


Besucher unserer Homepage

Pressemitteilungen

  

Folge uns auf Twitter

Socializing ist ein "Muss"

Schon verrückt! Kaum jemand weiß, dass es gut 500 Square Dance Vereine in Deutschland und international selbstverständlich noch viele mehr gibt.

Bei der Europäischen Square Dance Convention in Amsterdam waren neben den Teilnehmern aus Australien, USA und Kanada sogar Square Dancer aus China und Taiwan angereist. Mit insgesamt 2200 Teilnehmern ist dies die größte Veranstaltung Europas und wahrscheinlich die Größte außerhalb der USA. Einige Tänzer haben die Gelegenheit genutzt und noch ein paar Tage Urlaub drangehängt, um noch etwas mehr von dem schönen Holland zu sehen. Vor allem Besitzer von Wohnwagen und Wohnmobilen haben bei solchen Veranstaltungen immer den Vorteil, dass sie meistens direkt vor dem Veranstaltungsort übernachten können. Das ist natürlich ein Vorteil, wenn man nach der Afterparty keine weiten Wege mehr hat.

Das Schöne am Square Dance ist, überall auf bekannte Gesichter zu stoßen, die sich darüber freuen, dass man sich wieder einmal trifft. Wir Square Dancer sind offen und international. Kaum jemand verlässt eine Veranstaltung, ohne neue Bekanntschaften gemacht zu haben. Dank WhatsAPP und Facebook kann man die Kontakte problemlos pflegen und sich über Vereinsgrenzen hinweg wieder verabreden.

Eine weitere, bekannten Square Dance Veranstaltung, der Pader Rodeo in Paderborn, stand ebenfalls auf dem Programm der Barbarossa Promenaders, zu der wir mit einem kompletten Square hingereist sind. Herausgefordert wurden wir von Callern aus Deutschland, Schweden und den USA, die 600 Tänzer von Freitag bis Sonntag unterhalten haben. Es ist eine anspruchsvolle Veranstaltung, nicht nur alleine wegen der Bewegung, sondern vor allem ist an diesen Tagen auch Gehirn-Jogging angesagt, um die Caller Anweisungen ad hoc richtig umzusetzen.

Für uns war das diesjährige Pader Rodeo eine besondere Veranstaltung, weil dieser Ausflug auch ein persönliches Geschenk an unseren Clubcaller Keith Haigh war, der im letzten Jahr sein 30-jähriges Jubiläum in unserem Verein gefeiert hat. Ein ganz besonderer Anlass, wie wir finden.

Aber auch die Nachteulen unter uns kamen beim Night-Owl Dance in Stuttgart auf ihre Kosten. Dies ist die einzige Veranstaltung, auf der bis um drei Uhr morgens getanzt werden kann. Die Afterparty ist nach jedem Clubabend und nach jeder Veranstaltung Tradition, zu der viele Tänzer auch beim Night-Owl Dance noch gerne bleiben, um noch ein wenig socializing zu betreiben.

All diese Veranstaltungen sind optional zu den eigenen Vereinsaktivitäten der Barbarossa Promenaders in Gelnhausen und können, so wie es in die individuelle Planung passt, wahrgenommen werden.

Die Barbarossa Promenaders bieten natürlich auch eine Reihe eigener Aktivitäten an, die vom Verein selbst organisiert werden. Zu nennen wäre da, das Sommerfest, an dem weniger der Square Dance im Vordergrund steht. Beim Sommerfest geht es vielmehr darum sich zu treffen, den Grill anzuwerfen und ein paar schöne Stunden miteinander zu verbringen. In diesem Jahr standen zusätzlich noch Outdoor Spiele zur allgemeinen Unterhaltung auf dem Programm.

Wie in jedem Jahr haben die Barbarossa Promenaders auch 2018 wieder zum Oktoberfest geladen. Zum Square Dance mit den beiden Callern Keith Haigh und Jürgen Boche gab es Weißwürste und Brenzeln für das leibliche Wohl. Wer dazu gerne ein Bier trinken wollte, musste sich allerdings bis zur Afterparty gedulden. Square Dancer trinken während der offiziellen Tanzveranstaltung keinen Alkohol. Mit insgesamt 28 Gästen aus 13 Vereinen war das Oktoberfest gut besucht, so dass zusammen mit den Barbarossas selbst über 50 Tänzer den Saal im Grünen Baum in Lützelhausen gefüllt haben.

Zuletzt haben die Barbarossa Promenader ihren jährlichen Clubausflug, dieses Mal nach Bad Dürkheim gemacht. Am Freitagabend stand der Besuch bei den Isenach Swingers auf dem Programm, die uns gleich mit zwei Callern aus Holland und Deutschland überrascht haben. Die beiden haben alles gegeben, um einen wirklich geselligen Abend zu gestalten. Unser einstimmiges Votum. Wirklich gelungen!

Am Samstag stand dann das Special zum 30-jährigen Geburtstag der Tapsy Turtles in Hochdorf auf dem Programm. Auf der Veranstaltung wurden verschiedene Tanzlevel angeboten, so dass für jeden etwas dabei war. Nach der Afterparty war die Rückfahrt in das 10 Minuten entfernte Hotel angesagt. In der Hotelbar trafen wir uns dann noch zur After-Afterparty. Über Nacht hatte unser Caller Keith Geburtstag, den wir dann am Sonntagmorgen zum Frühstück erst einmal mit unseren Singkünsten überrascht haben. Viele der übrigen Hotelgäste haben mit eingestimmt, so dass es für Keith ein bewegter Moment war. Darauf folgte noch ein Stadtspaziergang durch die herrlichen Gassen und Gärten, die man von dem schönen Weinort Bad Dürkheim kennt, bevor alle wieder die Heimreise antraten.

Weitere Informationen zu den Vereinsaktivitäten unter https://twitter.com/BP_Gelnhausen oder http://www.barbarossa-promenaders.de. Jugendliche sollten auch einmal die Homepage der Lion Squares unter http://www.lionsquares.de besuchen. Alle Interessenten sind natürlich jederzeit herzlich willkommen. Die Kontaktdaten oder die Termine unserer Clubabende sind auf der Barbarossa Promenader Homepage zu finden. Für das 4. Quartal 2019 plant der Verein wieder Schnupperabende, an denen Interessierte mitmachen und sich über das neue Hobby informieren können.

Barbarossa Promenaders SDC e.V. - Rückblick und Ausblick

Wiedergewähltes Board von links nach rechts: Peter Barth (Treasurer), Ingrid Barth (Vice President), Thomas Spieß (Travel Coordinator), Frank Bauer (President), Karin Boche (Secretary)

Das „alte“ Board der Barbarossa Promenaders Square-Dancer wurde auf der Jahreshauptversammlung wiedergewählt und kann seine Arbeit fortführen. Ingrid Barth fehlte zwar krankheitsbedingt, erklärte sich aber vorab bereit, weiterhin als „Vice-President“ weiter zu fungieren.

Gelnhausen (April 2018) – „Der regionale Gemeinsinn, die Neugewinnung von Mitgliedern und die Organisation, sowie gemeinsame Unternehmungen bleiben weiterhin im Fokus der Board Aktivitäten“, fasst Frank Bauer zusammen. Wie auch schon im vergangenen Jahr, als die Barbarossa Promenaders bei der Lebenshilfe in Offenbach und in Gelnhausen für Unterhaltung gesorgt haben, wollen sie auch 2018 wieder die Programmgestaltung der Lebenshilfe Gelnhausen beim Adventsbasar unterstützen.

Seit den Tagen der offenen Tür bereiten sich fünf Square Dance „Students“ auf ihre Graduation-Feier im Juni vor und machen dabei große Fortschritte. In der Zwischenzeit haben sie bereits an größeren Veranstaltungen anderer Vereine teilgenommen, neue Kontakte geknüpft und fühlen sich in der Square Dance Gemeinschaft sehr wohl. Nach eigenen Worten der „Students“ eignet sich das Hobby sehr gut als Ausgleich vom Alltag und sorgt nicht nur für reichlich Bewegung, sondern ist gleichzeitig auch für den Kopf eine willkommene Abwechslung. Darüber hinaus genießen aber auch die langjährigen Mitglieder der Barbarossa Promenaders den frischen Wind, der deutlich spürbar ist.

Auf die Frage, ob der Barbarossa Promenaders SDC auch anderweitig öffentlich zu sehen sein wird, antwortet Frank Bauer wie folgt: „Wir sprechen liebend gerne mit jedem, der auf uns zukommt und uns einlädt. Das kann eine Geburtstags-, Firmen- oder eine Vereinsfeier sein. Wir versuchen, das möglich zu machen. Unsere Mitglieder sind da sehr flexibel und haben Spaß daran, anderen eine Freude zu machen.“

Der Clubausflug geht diesmal im Oktober nach Bad Dürkheim, wo ein befreundeter Square Dance Verein, die „Tapsy Turtles“ sein 30-jähriges Bestehen feiert. Thomas Spieß, der Travel Coordinator, bildet schon einmal die Vorhut und lotet ein geeignetes Hotel aus. Aber auch sonst stehen dieses Jahr noch einige Vereinsaktivitäten an. Dazu gehören das Grillfest und der Besuch anderer Vereine, um zum Beispiel „gestohlene“ Banner wieder nach Hause oder das Banner eines anderen Vereins nach Gelnhausen zu holen. Für 2019 stehen dann wieder Tage der offenen Tür und eine darauffolgende Class an, in der Interessierte Square-Dance lernen können. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.barbarossa-promenaders.de oder bei Twitter unter @BP_Gelnhausen.

Englisches Urgestein im Kreis Gelnhausen

Foto (von links): Jürgen Boche, Jubilar Keith Haigh, Clubpresident Frank Bauer, Peter Koch und Nachwuchscaller Julian.

Ihr Clubcaller - Keith Haigh - wurde für 30 Jahre ununterbrochene Caller-tätigkeit im Club geehrt. Im Alter von 45 Jahren hatte Mr. Haigh die Barbarossa Promenaders als Clubcaller übernommen und ihnen bis heute die Treue gehalten. Sonntagabends beim Clubabend, sowie bei vielen Sonderveranstaltungen des Clubs bracht er vollen Einsatz. Die fröhliche Stimmung und die zahlreichen Gäste bei den Tanzabenden spornten ihn immer wieder an.

Gelnhausen (Oktober 2017) - In Mittelengland geboren und aufgewachsen, führte ihn sein Beruf 1966 nach Deutschland, wo er als Zivilangestellter in Amerikanischen Kasernen in Hanau arbeitete. 1983 stieg er in die Welt des Squaredance ein und schon 1985 begann seine Karriere als Caller. 1987 engagierten ihn die Barbarossa Promenaders als Clubcaller. Die Collorado Ranchers in Friedberg, die Rodenbacher Square Dancer und die Spessart Square Dancer Mönchberg waren weitere Clubs in denen er callte. Neben Mainstream und Plus machte er sich auch fit für das A1-Level und callte dieses. Z. Z. ist er noch bei den Rodenbachern und bei den Barbarossas als Caller aktiv.

Durch seine Wohnungswechsel, von Hanau nach Langenselbold, von dort nach Rodenbach und in-zwischen in Birstein, lernte er den Main-Kinzig-Kreis kennen und lieben. Mit seiner ersten Frau, Inge, betrieb er lange Jahre einen Squaredance Bekleidungsshop und wurde so auch deutschlandweit bekannt. Im Rahmen eines besonderen Clubabends wurde Keith Haigh von den Barbarossas geehrt. Zu diesem Anlass waren auch 35 Gäste aus 11 verschiedenen Squaredance-Clubs der Umgebung angereist, sodass der Saal im "Günen Baum" in Lützelhausen restlos ausgefüllt war. Drei Gastcaller leiteten die TänzerInnen an und entlasteten Keith an diesem Abend, so konnte auch er ausgiebig das Tanzbein schwingen. Die Barbarossas bedankten sich bei ihm mit einem Gutschein für ein beliebtes Tanz-wochenende inclusiv Hotelübernachtung zusammen mit Ehefrau Monika. Es war ein beein-druckender und ausgesprochen fröhlicher Tanzabend, der lange in Erinnerung bleiben wird.

Square - Dance - Demo im Wild - West - Lager


Der Squaredance-Club Barbarossa Promenaders Gelnhausen besuchte am 15.06.2017 das große Country- und Westernlager der Bandoleros in Breitenborn, um dort auf der Bühne eine Demonstration seines Hobbies zu tanzen. Ein Square (4 Tanzpaare ) zeigte unter der Anleitung des Callers Keith Haigh eine schwungvolle und begeisternde Tanzeinlage. Dabei werden den Tänzern vom Caller (Ausrufer) die zu tanzenden Formationen während des Gesanges zur Musik zugerufen. Die Tänzerinnen und Tänzer erlernen dazu in einem Kurs (Class) festgelegte/standardisierte Schrittfolgen, die auf die Ansage hin umgesetzt werden. Dies macht den besonderen Reiz von Sqaredancing aus, da immer wieder neue Kombinationen möglich sind. Für interessierte Tanzbegeisterte veranstalten die Barbarossa Promenaders  sonntags am 10. / 17. und 24. September 2017, jeweils 19.00 -21.00 Uhr Schnupperabende (Open Houses), an denen man erste Erfahrungen mit diesem Tanzvergnügen machen kann. Finden sich ausreichend Interessierte, wird ab Oktober ein Tanzkurs angeboten. Etwa bis April 2018 wird diese Schulung unter Mitwirkung erfahrener Tänzer jeweils sonntags von 18.30 - 20.00 Uhr am Tanzplatz in der Gaststätte "Zum Grünen Baum" in 63589 Linsengericht /Lützelhausen,  Spessartstr. 18 durchgeführt. Kommen Sie doch unverbindlich zu einem Open House und schnuppern Sie "Squaredanceluft". Wir freuen uns auf Sie ! 

20 Square-Dancer auf Traveltour

 


Am 19. Mai 2017 starten 20 Tänzerinnen u. Tänzer der Barbarossa Promenaders Gelnhausen zu einem Clubausflug nach Reilingen (Nähe Speyer), um dort an einer Sondertanzveranstaltung, dem "Spargel Spezial" des dortigen Squaredance-Clubs, den Spargel Spinners, teilzunehmen. Trotz Starkregens und Staus auf den Autobahnen erreichten alle das Ziel und es ging zum gemeinsamen Abendessen in das älteste Gasthaus von Reilingen.

Der Samstagvormittag wurde genutzt, um den Dom und die Altstadt von Speyer im Rahmen einer Stadtführung kennenzulernen. Um 14.30 Uhr startte das Tanzspezial. Etwa 190 Gäste aus über 40 Square-Dance-Clubs fanden sich ein. Die Barbarossas bildeten die zweitstärkste Gastgruppe. Bis 22.00 Uhr wurde mit Freude und Spaß, unter Anleitung einer Callerin u. eines Callers aus Deutschland sowie eines schwedischen Gastcallers, getanzt. Danach setzten wir uns noch mit befreundeten Tänzerinnen u. Tänzern zu einer kurzen "Afterparty" in der Tanzhalle zusammen, bevor wir ins Hotel aufbrachen, um dort noch einen "Absacker" zu trinken. In unserem Hotel war gleichzeitig eine große Gruppe von Hannover 96 - Fans untergebracht, die am Sonntag das entscheidende Spiel ihres Vereins gegen Sandhausen miterleben wollten. Wir kamen schnell in Kontakt und es dauerte nicht lange, dann wurden nach Ansage unseres Callers, Keith Haigh, mit Begeisterung erste Tanzfiguren gemeinsam getanzt.

Nach dem guten u. reichhaltigen Frühstück am Sonntag gab es ein Wahlprogramm. Einige besuchten das sehr sehenswerte Technikmuseum in Speyer, andere nutzten das  sonnige Wetter, um in Schwetzingen den einzigartigen Schlossgarten zu durchstreifen.  Abends traf man sich aber wieder zum eigenen Clubtanzabend in Lützelhausen zum Tanz. Alle waren wir uns einig, dass wir einen zwar anstrengenden aber sehr gelungenen und harmonischen Clubausflug erlebt hatten. Dies wurde auch durch ein kleines Präsent an die Organisatoren Ingrid Lotz u. Thomas Spieß gerne zum Ausdruck gebracht. Squaredancing ist ein interessantes u. belebendes Hobby.

Falls auch Sie, liebe Leserinnen u. Leser, dies einmal kennenlernen oder auch erlernen wollen, so besuchen sie uns doch gerne bei unseren Schnupperabenden (Open houses) am 10. ; 17. ; 24. 09. 2017 jeweils um 19.00 Uhr an unserem Tanzplatz: Gaststätte "Zum Grünen Baum" , 63589 Linsengericht -Lützelhausen, Spessartstr. 18. Aktuelle Infos über uns finden sie immer unter: info@barbarossa-promenaders.de.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neuer Präsident bei den Barbarossa Promenadern

Vergangenen Sonntag (19.02.2017)  trafen sich die Mitglieder des Square-Dance-Clubs Barbarossa Promenaders e. V. zu ihrer diesjährigen Hauptversammlung in der Gaststätte "Zum Grünen Baum" in Lützelhausen.

Wichtigster Programmpunkt war die Neuwahl eines Präsidenten/Präsidentin. Dies war notwendig geworden, da am 12. 7. 2016 völlig überraschend und unfassbar der damalige Präsident, Helmut Fleischmann, verstorben war. Dieser Schock war auch noch am 30-jährigen Jubiläum des Clubs, welches gut einen Monat später mit einer "Birthday Spezial"-Tanzveranstaltung begangen wurde, spürbar.

Als Kandidat für das wichtige Amt stand Clubmitglied Frank Bauer zur Verfügung, der auch mit großer Mehrheit gewählt wurde. So war das Board (Vorstand) wieder komplettiert.

Der neue Präsident möchte einen Schwerpunkt bei der Werbung von Neumitgliedern setzen. Dazu sollen im September ( 10. , 14. u. 24. 09. `17 ) sonntags am Clubabend Schnupperabende (Open houses) am Tanzort (Saal der Gaststätte "Zum Grünen Baum" in Lützelhausen) stattfinden, an denen Interessierte einen Einblick in das begeisternde Hobby des Square-Dance bekommen und gleichzeitig erste einfache Schrittfolgen erlernen können. Paare aber auch Einzelpersonen aller Altersgruppen sind herzlich willkommen. Bei ausreichendem Interesse beginnt ab Oktober eine "Class" (Tanzkurs) in der man in die Welt des Square-Dance eingeführt wird. Der Kurs endet mit einer "Graduation" (Abschlussprüfung). Nach der Graduation ist man berechtigt deutschlandweit ( mehr als 500 Clubs)aber auch weltweit Square-Dance-Clubs zu besuchen und an deren Veranstaltungen teilzunehmen. So werden schnell neue Kontakte geknüpft und neue Freundschaften gefunden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Versammlung war ein Antrag auf Beitragserhöhung, da die laufenden Kosten stetig steigen und seit mehr als 15 Jahren keine Beitragsanpassung mehr stattfand. Nach eingehender Diskussion einigte man sich auf eine moderate Erhöhung um 1 Euro/Monat ab 2018.

Nach der Beendigung der Versammlung rief Caller Keith Haigh selbstverständlich noch zum Tanz auf. Denn für viele Barbarossas ist der sonntägliche Tanzabend der geeignetste Start in die folgende Berufswoche.

Probieren Sie es doch auch einmal aus! Besuchen Sie uns am Open house!